Klempner

Jeder weiß, dass ein Klempner Abflussrohre von Verstopfungen befreit – kaum einer hat jedoch eine Ahnung von den vielseitigen darüber hinausgehenden Aufgaben. Klempner sind nämlich wahre Multitalente. In ihrer Ausbildung lernen sie alles Wissenswerte über das Bochumer Abwassersystem. Dadurch sind sie nicht nur in der Lage dieses zu reinigen; stattdessen können sie es auch entwerfen, bauen, bearbeiten, reparieren und verbessern. Damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, bei welchen Problemen Sie einen Klempner um Hilfe bitten können, finden Sie im folgenden Absatz einige exemplarische Aufgaben genauer beschrieben.

Die Aufgaben eines Klempners

Wollen Sie ein Haus bauen? Wenn ja, sollten Sie unbedingt einen Klempner zu Rate ziehen. Dieser wird die Verlegung Ihrer Rohre Planen und auf Wunsch beaufsichtigen. Dank seiner Erfahrung kennt er sämtliche Schwierigkeiten und Gefahren. Dadurch ist er in der Lage baubedingte Verstopfungen, die in vielen Häusern immer wieder kehren, von Anfang an zu verhindern. Auch wenn ihr Haus bereits steht, kann ein Klempner ihnen möglicherweise weiterhelfen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn sie an- oder umbauen wollen. Um Ihre Abwasserleitungen nicht zu beschädigen müssen sie genau wissen, wo diese liegen. Insbesondere die Baupläne von alten Häusern gehen jedoch oft verloren. Zum Glück kann ein Klempner die Leitungen mithilfe einer Kanalsonde ganz leicht orten. Auf Wunsch setzt er dafür ein Gerät mit integrierte Kanalkamera ein. Dann können sie die Situation nutzen, um ihre Leitungen nach Schäden und Problemstellen abzusuchen. Sollten tatsächlich welche auftauchen, wird der Klempner sie mithilfe von Spezialwerkzeug beseitigen. Im schlimmsten Fall kann er auch ganze Rohrabschnitte ersetzen.