Rohrreiniger / Rohrreinigung

Jeder Mensch verschmutzt jeden Tag viele Liter Wasser, die er über die Abflussrohre entsorgt. Im diesem schwimmen einzelne Partikel, Haare, Essensreste und vieles mehr. Behält man dieses Wissen im Hinterkopf verwundert es kaum, dass die Leitungen regelmäßig gereinigt werden müssen. Für diese Arbeit sollte unbedingt ein Fachmann engagiert werden, der sich damit auskennt. Selbstversuche mit verbogenen Kleiderbügeln, Rohrfrei-Mitteln und ähnlichen Dingen sollten vermieden, da der Abfluss dadurch Schaden nehmen könnte. Lediglich der erste Schritt kann auch von Laien übernommen werden. Der Siphon muss abgenommen und gründlich gereinigt werden. Doch auch hierbei gehen Klempner regelmäßig routinierter und gründlicher vor. Wenn bereits Verstopfungen vorhanden sind, lockert und entfernt der Experte diese mithilfe einer Rohrspirale. Im letzten Schritt setzt er ein so genanntes Hochdruck-Spülgerät ein, mit dem jede noch so kleine Verschmutzung entfernt wird.

Was passiert, wenn die Rohrreinigung vernachlässigt wird?

Wenn die Rohrreinigung vergessen oder dauerhaft ignoriert wird, setzen sich nach und nach Partikel an den Leitungen ab. Dies ist ganz normal und selbst dann nicht zu verhindern, wenn man sehr genau darauf achtet, keine Haare, Essensreste oder Hygiene-Artikel runterzuspülen. Trotz Vorsichtsmaßnahmen wie Siebe über den Abflüssen gelangen Kleinteile in die Leitungen und bleiben an den ersten Ablagerungen hängen. Dies geht immer so weiter, bis das Wasser schließlich nur noch schlecht oder gar nicht mehr abläuft. Darauf folgt häufig eine Überschwemmung, die die Böden und Möbel beschädigt. Außerdem muss der Notdienst alarmiert werden, dessen Arbeit in der Regel deutlich teurer ist, als eine Routine-Reinigung.