Toilette verstopft

Der Haushalt bietet viele Aufgaben. Jeder hat seine Lieblingsarbeiten und welche die er hasst. Für die meisten Menschen gehört die Reinigung der Toiletten zur letzten Kategorie. Wenn Sie jedoch regelmäßig erledigt wird, ist auch diese Arbeit nur halb so schlimm. Das Gleiche gilt auch für die Pflege der Rohre. Wenn Sie sich jeden Tag ein wenig um sie kümmern, ist das kein Problem. Dazu gehört beispielsweise, dass Sie die Toilette nicht als Abfalleimer für Essensreste, Toilettenartikel und Unmengen von billigem Toilettenpapier missbrauchen. Außerdem sollte jedenfalls der sichtbare Teil des Rohrs gründlich mit der Klobürste und mit einem speziellen Reiniger gereinigt werden. Zuletzt ist es wichtig auf das ablaufende Abwasser zu achten. Wenn dieses ungewöhnlich langsam oder gurgelnd abläuft, ist es an der Zeit eine professionelle Reinigung von einem Klempner vornehmen zu lassen.

Was passiert, wenn ich die Rohre meiner Toilette nicht reinigen lasse?

Leider kümmern sich viele Menschen nicht um die zuvor genannten Ratschläge. Das liegt vor allem daran, dass kurzfristig nichts passiert, wenn Sie die Abwasserleitungen schlecht behandeln. Langfristig kleben jedoch Partikel, Dreck und Abfälle aneinander und bilden Fettklumpen. Diese verdichten sich so sehr, dass kein Wasser mehr vorbeikommt. Die Folge sind Überschwemmungen, Wasserrohrbrüche und die Unbenutzbarkeit der sanitären Anlagen. Wenn es bei Ihnen so weit gekommen ist, sollten Sie zunächst die Überschwemmung trocknen und danach den Abflussnotdienst Bochum rufen. Ein qualifizierter Mitarbeiter wird die Verstopfung beseitigen und Ihnen wertvolle Hinweise geben, wie Sie derlei Probleme in der Zukunft vermeiden können.